Bankgutachter | Bankkonflikte | Finanzsachverständiger | Kreditsachverständiger | Bankverhandlungen | Beratung | Finanzgutachter | Kreditgutachter | Finanzierungsgutachter | Fördermittel | Förderprogramme  | IHK-Sachverständiger | Unternehmensfinanzierung | Existenzgründungen | Gutachter für Finanzierungen, Finanzplanung 

    




Nach der Sachverständigenordnung bin ich als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger (=IHK-Sachverständiger) allen Auftraggeber/innen zur Erstattung von Gutachten und die Erbringung von anderen Sachverständigenleistungen verpflichtet. Insbesondere gilt diese Regelung für alle öffentlichen Institutionen, wie z.B. Gerichte, Staatsanwaltschaften, Verwaltungsbehörden, etc..

Zu meinen Auftraggebern gehören u.a. staatliche Institutionen (Gerichte, etc.), Unternehmen, Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Banken, Versicherungen, Firmen, Selbstständige, Gründer (Existenzgründer, etc.) und Privatpersonen.

  
Werde ich als IHK-Sachverständiger von staatlichen Institutionen beauftragt (Gerichte, Staatsanwaltschaften, etc.), wird das entsprechende Honorar durch das JVEG – Die Vergütung von Sachverständigen, Zeugen, Dritten und von ehrenamtlichen Richtern geregelt. 

Werde ich als IHK-Sachverständiger im privaten Auftrag tätig, so wird das Honorar zwischen dem Auftraggeber und mir frei verhandelt. 
Nach einer ersten und unverbindlichen Sichtung des Sachverhaltes unterbreite ich Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot.
Der Stundensatz hängt dabei von der Schwierigkeit und den evtl. besonderen Umständen der Beauftragung ab. 
Es werden alle Zeitabschnitte, die unmittelbar oder mittelbar mit der Leistungserbringung zusammenhängen, einschließlich Warte- und Reisezeiten (z.B. mit Bahn, Flugzeug oder PKW) mit dem demselben Stundensatz und nach angefangenen Halbstunden (0,5 Stunden) abgerechnet.

Hinzu kommen nur noch die Kosten für Aufwendungen und Fahrtkostenersatz.

Die  Stundensätze, Fahrtkostenersatz und Aufwendungen verstehen sich zuzüglich der bei Fälligkeit geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. 

Anmerkung: Ein so genanntes Erfolgshonorar ist nicht nur unseriös, sondern würde auch meine Unabhängigkeit und 
                     Unparteilichkeit als IHK-Sachverständiger in Frage stellen.